3ik-Wochenbericht vom 25.01.2019

Geposted von Hans Heimburger am

 

Die Aktienmärkte trotzen weiterhin den sich abschwächenden Konjunkturperspektiven

Die positive Grundtendenz an den Börsen weltweit hält auch diese Woche an.

Der Konjunkturmotor in den USA zeigt weiterhin Stärke, die Quartalsberichte (Q4-2018) der Unternehmen aus den USA fallen tendenziell positiv aus. In Europa gab es zuletzt die ein oder andere Enttäuschung in der Quartalsberichterstattung, wie z.B. namentlich bei Henkel, die aufgrund einer Gewinnwarnung am Montag einen herben Ausverkauf diese Woche hinnehmen mussten.

Der Treiber zum positiven Wochenausklang war heute, dass die FED ihre Geldpolitik scheinbar nicht so sehr straffen wird, wie sie es noch in den vergangenen Wochen in Aussicht gestellt hatte. Das Wall Street Magazins berichtet heute, dass die FED kurz vor der Entscheidung stünde, das sie das Volumen, der durch das Quantitative Easing Ankaufsprogramm gehaltenen Anleihen, weniger stark zurück fahren wird, als es ursprünglich geplant gewesen ist. Dies würde dem Markt Liquidität erhalten.

Nach wie vor verharrt die Rendite der 10 jährigen Bundesanleihen auf tiefstem Niveau, sie sank im Wochenverlauf wieder auf 0,18 % p.a.

Wir haben unser Weltbild gerade aktualisiert, wenn Sie nachlesen möchten, wie wir aktuell die Sicht auf die Märkte haben, oder wissen möchten, was sind die chancenreichsten Investmentbereiche und welche Entwicklungen könnten die Chancen beeinträchtigen, dann finden Sie unter dem nachfolgenden Link unsere Antwort darauf:

https://guh-vermoegen.de/oeffentlicher-bereich/

Die Einkaufsmanagerindizes (PMI = Purchasing Manager Index) deuten ein schwächeres Wirtschaftswachstum in Europa und Japan an

Gestern veröffentlichte das Marktforschungsunternehmen IHS Markit die Einkaufsmanager Indizes für Japan, den Euroraum und Amerika. Hierbei sehen wir nach wie vor einen relativ großen Unterschied in der Entwicklung zwischen Amerika einerseits und Europa und Japan andererseits.

Die amerikanische Volkswirtschaft lässt sich bis heute von all den Unwägbarkeiten nicht beirren. Weder der längste „Shutdown“ (Regierungsstillstand) in der Geschichte noch der schwelende Handelsstreit mit China zeigen, bis zu den aktuellen Daten, nennenswerte Bremsspuren beim Wirtschaftswachstum an. Die Volkswirte prognostizieren eine deutliche Verlangsamung der Konjunktur im Jahresverlauf 2019. Stand heute, ist davon noch wenig zu spüren.

Die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone ist seit dem Jahresbeginn 2018 kontinuierlich nach unten gerichtet. Dies setzte sich auch im Januar 2019 fort. Besonders negativ fällt die Entwicklung in Frankreich auf, wo die Proteste der Gelbwesten erheblichen wirtschaftlichen Schaden anzurichten scheinen.

Der japanische Einkaufsmangerindex (Manufacturing PMI = für das verarbeitende Gewerbe) fiel auf ein Niveau von 50 Punkte. Die 50iger Marke ist exakt die Grenzlinie zwischen Wirtschaftwachstum und Verlangsamung der wirtschaftlichen Aktivitäten.

Fazit:

Zwei Fragen sind sehr spannend: 1. Kann Amerika noch längere Zeit die Funktion des konjunkturellen Zugpferdes ausüben? 2. Gleiten der Euroraum und Japan in eine handfeste Rezession? Es bleibt spannend und wir werden die hereinkommenden Zahlen sehr genau für Sie analysieren.

 

 

Kurzüberblick über die wichtigsten Märkte:

Freitag Vorwoche
Veränderungen*Kurs heute 16:20 h
DAX:11.205+ 0,80 %11.294
Euro Stoxx 50:3.134+ 0,82 %3.160
S&P 500:2.607– 0,11 %2.667
Nikkei 225:20.666+ 0,93 %20860
* Veränderung zum Vorwochen Freitags Schlusskurs

Rendite 10 jährige Bundesanleihen:

0,18 %

Volatilitätsindex (vix)

Die Volatilität (VIX) bewegte sich Wochenverlauf von 17,37 Punkten am Montag auf  21,87 Punkten am Mittwoch, wieder zurücl auf 17,89 am heutigen Nachmittag.

Was wir für Sie getan haben…

Im 3ik-Strategiefonds I kauften wir einen nach unserem Dafürhalten sehr spannenden globalen Fisch-Fonds, der sich sehr intensiv mit der ganzen Wertschöpfungskette des Sektors „Sea-Food“ beschäftigt und hier investiert. Im Gegenzug verkauften wir einen China ETF.

Im 3ik-Strategiefonds II kauften wir einen nach unserem Dafürhalten sehr spannenden globalen Fisch-Fonds, der sich sehr intensiv mit der ganzen Wertschöpfungskette des Sektors „Sea-Food“ beschäftigt und hier investiert. Im Gegenzug reduzierten wir andere Fonds-Positionen marginal.

Im 3ik-Strategiefonds III kauften wir einen nach unserem Dafürhalten sehr spannenden globalen Fisch-Fonds, der sich sehr intensiv mit der ganzen Wertschöpfungskette des Sektors „Sea-Food“ beschäftigt und hier investiert. Im Gegenzug reuzierten wir andere Fondspositionen entsprechend.

 

3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen – Ausschüttung per 28.09. 2018 = 0,70 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2019 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 24.01.2019
+ 2,97 %-6,70 %+ 3,67 %– 9,83 %103,52 Euro

 

3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen – Ausschüttung per 28.09.2018 = 0,80 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2019 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 24.01.2019
+ 5,66 %-8,70 %+7,24 %– 13,62 %115,78 Euro

 

3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs – Ausschüttung per 29.08.2018 = 0,80 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2019 YtDWertentwicklung 1 JahrVolatilität 1 JahrMax. Drawdown 1 JahrAnteilswert per 24.01.2019
+ 5,80 %-13,80 %+9,82 %-18,62 %110,33 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2017

 

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Mit dem heutigen kräftigen Anstieg an den Märkten – der DAX hat beispielsweise seit den  jüngsten Tiefständen am 27.12.2018 mittlerweile rund 1.000 Punkte zugelegt – dürfte es in den kommenden Tagen vermutlich zu einer Konsolidierung kommen.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

VersicherungAnteilswerte (Stichtag 24.01.2019)
WFLifeCycle I:105,12 €
WFLifeCycle II:135,56 €
WFLifeCycle III:135,98 €

VIP ValorLife Versicherungen

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefondsHans Heimburger CIO
Tel.: 07633 – 91 14 13
h.heimburger@3ik-strategiefonds.de
www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g83ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j23ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I
geringe Schwankungen
3ik-Strategiefonds II
mäßige Schwankungen
3ik-Strategiefonds III
langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet

Hans Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies & Heimburger GmbH und der CIO (Chief Investment Officer) für die 3ik-Strategiefonds.