3ik-Wochenbericht vom 25.05.2012

Geposted von Hans Heimburger am

das dreigeteilte Investmentkonzept 3ik

 

 

…wir kümmern uns darum!

 

 

Was haben der Börsengang (IPO = Initial Public Offering) von Facebook und die Euro-Krise gemeinsam? Die „Gier“ erscheint uns der gemeinsame Nenner zu sein!

Der Börsengang von Facebook: oder wie demoliere ich mir mit Gewalt meine Marke

Das verpatzte Börsendebüt von Facebook zieht immer weitere Kreise. Nach dem enttäuschenden Börsenstart des Internetunternehmens Facebook sind mittlerweile die Staatsanwaltschaft und die Aufsichtsbehörden aktiv. Im Visier der Behörden stehen das Unternehmen selbst, die Technologiebörse Nasdaq  und die Konsortialbank Morgan Stanley. Facebook wird vorgeworfen, in  Zusammenarbeit mit Morgan Stanley einen deutlich zu hohen Emissionspreis festgelegt zu haben und somit das Interesse an den Aktien falsch eingschätzt zu haben (Gier frisst Verstand!).

Die Pannen im Computersystem der Technologiebörse Nasdaq vor einer Woche beim Handelsstart sind kaum zu erklären, und die Aussage von Nasdaq-Chef Robert Greifeld: „…. dies sei nicht unsere beste Stunde gewesen …“ klingt wie Hohn in den Ohren der Zeichner.

Morgan Stanley sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert, dass nach unten korrigierte Facebook-Prognosen eines ihrer Analysten vor dem Börsengang nur einer handverlesenen Schar von Großinvestoren zugänglich gemacht wurde. Da scheint noch viel juristische Aufarbeitung notwendig zu sein, und neben dem materiellen Schaden haben sich alle Beteiligten bis auf die Knochen blamiert.

Wir hatten unseren Technologieaktienexperten Peter Dreide im Vorfeld der Emission um seine Einschätzung zu Facebook gebeten. Er hatte allenfalls zu Zeichnungen mit der Absicht von schnellen Gewinnmitnahmen bei möglichen Zeichnungsgewinnen geraten. Die viel zu hohe fundamentale Bewertung hat nach seiner Analyse ein längerfristiges Investment nicht gerechtfertigt. Folgerichtig hat er am IPO von Facebook auch nicht teilgenommen. Damit lag Peter Dreide wieder einmal genau richtig.

 

 

Der Chart zeigt die Kursentwicklung der Facebook-Aktie seit dem Börsenstart am 18. Mai in US Dollar.

 

Die Stimmen, die einen Austritt Griechenlands aus der Währungsunion fordern, werden lauter

Nachdem immer deutlicher wird, dass Griechenland fest vereinbarte  Reformschritte nicht zur Umsetzung bringt, mehren sich die Anzeichen, dass ein Exit des Staates aus dem Euro-Währungsverbund in Brüssel und bei der EZB in Frankfurt auf dem Reissbrett durchgespielt werden. Die Geduld mit den Helenen scheint nun wirklich überstrapaziert zu sein. Das noch vor wenigen Wochen aus politischer Sicht undenkbare wird zusehens realer. Wir haben diese Entwicklung sehr deutlich vorhergesehen und verweisen auf unsere Ausarbeitung „Ist ein Austritt Griechenlands aus dem Euro machbar“.

Nochmals zurück zur Gier als Treiber bei drastischen Fehlentwicklungen: Die Vorteile der gemeinsamen Währung für Griechenland (hauptsächlich die tiefen Euro-Zinsen) wurde dort von bestimmten Kreisen zur Gewinnmaximierung genutzt,  das zukünftige Wohlergehen des gesamten Volkes hatten diese Leute nie im Sinn.

Aktienmärkte weiterhin auf gedrücktem Niveau

In diesem Umfeld verwundert es nicht, dass die Aktienmärkte weltweit weiterhin leichte Kursrückgänge, bestenfalls eine Seitwärtsbewegung aufweisen. 

Entwicklung der Aktienmärkte im Wochenverlauf

Index Wochentief Wochenhoch aktuell (25.05. 18:20)
6.248 6.442 6.323
2.119 2.196 2.158
1.295 1.328 1.320

 

Entwicklung der 3ik-Strategiefonds

Seit dem 2. Dezember 2011 sind unsere drei Anlagestrategien nun als Publikumsfonds am Markt verfügbar. Ab dem 01.01.2012 stellen wir die Wertentwicklung der drei 3ik-Strategien anhand dieser Fonds dar.

3ik-Strategiefonds I (WKN A1H44G – ISIN DE000A1H44G8)
Der 3ik-Strategiefonds I hat sich in der Berichtswoche etwas nachgegeben. Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten haben auch zu leichten Kursrückgängen im Bereich der Unternehmensanleihen und der High Yield Anleihen geführt.
Performance Kurs Anteilswert (Stichtag 24.05.2012)  
+2,27% 102,23 Euro  
-5,25 %    
4,32 %    
5,20 %    

 

3ik-Strategiefonds II (WKN A1H44J – ISIN DE000A1H44J2)
Der 3ik-Strategiefonds II konnte in der Berichtswoche die negative Entwicklung der Aktienmärkte relativ gut abfedern. Das Portfolio blieb im Wochenverlauf unverändert.
Performance Kurs Anteilswert (Stichtag 24.05.2012)  
+3,79% 104,29 Euro  
-3,61 %    
10,51 %    
13,32 %    

 

3ik-Strategiefonds III (WKN A1H44L – ISIN DE000A1H44L8)
Der 3ik-Strategiefonds III, der mit dem Blick auf eine langfristige Entwicklung einen höheren Aktienanteil beinhaltet, konnte sich der Schwäche an den Aktienmärkten weiterhin nicht entziehen. Wir lauern auf günstige Einstiegsmomente.
Performance Kurs Anteilswert (Stichtag 24.05.2012)  
-0,60% 99,59 Euro  
-8,51 %    
17,07 %    
42,63 %    

 

Daten zur lebenslang steuerbegünstigten WFLifeCycle-Versicherung

Anteilswerte (NAV) der drei internen Fonds:

Versicherung Anteilswerte (Stichtag 24.05.2012)    
103,17 €    
120,77 €    
120,29 €    

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein angenehmes Pfingst-Wochenende!

Ihr Hans Heimburger
CIO (Chief Investment Officer)
und das gesamte Team der Gies & Heimburger Vermögensverwaltung

Hans Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies & Heimburger GmbH und der CIO (Chief Investment Officer) für die 3ik-Strategiefonds.