3ik-Wochenbericht vom 31.07.2020

Geposted von Hans Heimburger am

 

Leben wir in zwei Welten?

Gestern veröffentlichte das statistische Bundesamt die Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt für Deutschland im 2. Quartal 2020: „…Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im 2. Quartal 2020 gegenüber dem 1. Quartal 2020 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 10,1 % gesunken. Das war der stärkste Rückgang seit Beginn der vierteljährlichen BIP-Berechnungen für Deutschland im Jahr 1970. Er fiel noch deutlich stärker aus als während der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise (-4,7 % im 1. Quartal 2009). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sind im 2. Quartal 2020 sowohl die Exporte und Importe von Waren und Dienstleistungen massiv eingebrochen als auch die privaten Konsumausgaben und die Investitionen in Ausrüstungen. Der Staat erhöhte dagegen seine Konsumausgaben während der Krise…“ Der Rückgang ist etwas stärker als vom Konsens erwartet, aber sicherlich geringer, als die meisten Analysten vor einigen Wochen noch befürchtet hatten. Erlauben Sie mir zwei Anmerkungen dazu. 1. Das zweite Quartal ist Historie und ob die Zahlen nun etwas schlechter als erwartet sind, interessiert ehrlich gesagt überhaupt nicht. Sie sind das Ergebnis einer in diktatorischer Manier (wurden Sie, als Souverän diese Landes, dazu gefragt? Mich hat jedenfalls niemand um meine Meinung gebeten. Ach so, es war ja alternativlos!) heruntergefahrenen Wirtschaft. 2. Mit Schuldenaufnahmen in bisher nicht für möglich gehaltenem Ausmaß wird die Wirtschaft seit Mai wieder hochgfahren. Der natürliche Schaffensdrang der Menschen bricht sich wieder Bahn. Mittlerweile dürfte die deutsche Wirtschaft mehr als die Hälfte des vorherigen Einbruchs wettgemacht haben. Welcher Preis langfristig dafür zu zahlen ist werden wir noch sehen. Vornehmlich die nachfolgenden Generationen werden zur Kasse gebeten . Aber glaubt wirklich jemand ernsthaft, dies alles hätte keinen Preis? Passend zu den BIP Zahlen reportete Volkswagen ein Minus von 1,4 Milliarden Euro vor Steuern im ersten Halbjahr 2020. Somit war gestern das Feld für einen kräftigen Tagesverlust im DAX – in der Spitze rund 600 Punkte – bestellt.

Die Tech-Giganten bewegen sich in einer scheinbar eigenen Welt

Am Mittwoch mussten sich die Chefs der großen Tech-Giganten Amazon, Apple, Alphabet, Facebook noch von Kongressabgeordneten wegen ihrer Marktdominanz „grillen“ lassen. Gestern Abend, nach Börsenschluss, veröffentlichten die genannten Unternehmen ihre Quartalszahlen. Alle übertrafen die Erwartungen zum Teil mehr als deutlich. C-19 ist für sie wie ein Katalysator, der die Gewinne in den digitalen Geschäftsmodellen der Tech-Giganten sprudeln lässt. Krise? Die scheint sich in einer anderen Welt abzuspielen! Die Nasdaq 100 notiert aktuell rund 100 Punkte unter dem Allzeithoch.  

Die 3ik-Strategiefonds mit einem soliden Start ins 2. Halbjahr

Portfolien abzusichern ist kein Kindergeburtstag. Es braucht nüchternes Kalkül (Berechnungen), Bildschirmpräsenz von 7h bis 22h und bisweilen Nerven wie Drahtseile. In der zurückliegenden Woche hat das gut funktioniert, wie Sie der nachfolgenden Grafik entnehmen können.

Die 3ik-Strategiefonds im Vergleich seit 01.04.2020

 

Kurzüberblick über die wichtigsten Märkte:

Vorwoche Veränderungen* Kurse 31.07. 15:45 Uhr
DAX: 12.854 -2,88%% 12.484
Euro Stoxx 50: 3.312 -2,63% 3.225
S&P 500: 3.220 +1,08% 3.255
Nikkei 225: 22.752 -4,57% 21.710 (Schlusskurs heute)
* Veränderung zum Freitag der Vorwoche

Rendite 10 jährige Bundesanleihen:

-0,525% p.a.

Volatilitätsindex (CBOE Volatility Index)

Die Volatilität (CBOE Volatility Index) schwankte diese Woche zwischen 23,91 und 27,78 Punkten.

Was wir für Sie getan haben…

3ik-Strategiefonds I:  Wir verkauften einen Mischfonds, um die Cah-Quote etwas zu erhöhen. Die Absicherungen gestalteten wir flexibel. 3ik-Strategiefonds II:  Das Grudnportfolio blieb unverändert. Die Absicherungen gestalteten wir flexibel. 3ik-Strategiefonds III:    Das Grudnportfolio blieb unverändert. Die Absicherungen gestalteten wir flexibel.  
3ik-Strategiefonds I – geringe Schwankungen – Ausschüttung per 15.11. 2019 = 0,70 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds I: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2020 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 30.07.2020
-5,53% -8,79% + 10,23 % -22,27% 94,45 Euro
 
3ik-Strategiefonds II – mäßige Schwankungen – Ausschüttung per 15.11.2019 = 0,80 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds II: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2020 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 30.07.2020
+2,38% +0,54% +14,70 % -25,01 % 118,40 Euro
 
3ik-Strategiefonds III – langfristig hoher Wertzuwachs – Ausschüttung per 15.11.2019 = 0,80 Euro

Link zum tagesaktuellen FactSheet des 3ik-Strategiefonds III: >> FactSheet

Wertentwicklung seit 1.1.2019 YtD Wertentwicklung 1 Jahr Volatilität 1 Jahr Max. Drawdown 1 Jahr Anteilswert per 30.07.2020
-0,42% -0,12% +17,15 %  -30,84 % 115,02 Euro

Die 3ik-Strategiefonds seit 01.01.2019

Details liefern Ihnen die tagesaktuellen FactSheets. Links siehe am Fuß dieses 3ik-Wochenberichtes.

Ausblick

Spätestens mit dem gestrigen Tag wurde nach unserer Einschätzung eine etwas „ruppigere“ Börsenphase eingeläutet. Die Monate August und September sind statistisch die beiden schwächsten Monate im Jahr. Wir behalten unsere vorsichtigere Haltung bei.

Steuergünstig: die 3ik – Versicherungen

Die folgenden Angaben sind für die Anleger, die die 3ik-Strategiefonds im Rechtsrahmen einer lebenslang steuerbegünstigten „Private-Insuring“ – Police nutzen. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Lebensversicherung S.A.

Diese Police ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei internen Fonds umgesetzt. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:
Versicherung Anteilswerte (Stichtag 30.07.2020)
WFLifeCycle I: 98,29 €
WFLifeCycle II: 141,66 €
WFLifeCycle III: 145,42 €

VIP ValorLife Versicherungen (jetzt: Youplus)

Für die Kunden, die eine Police bei der ValorLife Versicherung besitzen, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Policen geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds. Die Wertentwicklung dieser Policen folgt damit der Wertentwicklung der 3ik-Strategiefonds.

Autor des 3ik-Wochenberichtes:

Hans-Heimburger-CIO-3ik-strategiefonds Hans Heimburger CIO Gies & Heimburger – Die Vermögensverwalter Tel.: 07633 – 91 14 13 h.heimburger@guh-vermoegen.de www.3ik-strategiefonds.de

Links zu den tagesaktuellen FactSheets:

3ik-strategiefonds-1-wkn-a1h44g-isin-de000a1h44g8 3ik-Strategiefonds-II-wkn-a1h44j-isin-de000a1h44j2 3ik-Strategiefonds-III-wkn-a1h44l-isin-de000a1h44l8
3ik-Strategiefonds I geringe Schwankungen 3ik-Strategiefonds II mäßige Schwankungen 3ik-Strategiefonds III langfristig hoher Wertzuwachs
>> zum FactSheet >> zum FactSheet >> zum FactSheet

Hans Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies & Heimburger GmbH und der CIO (Chief Investment Officer) für die 3ik-Strategiefonds.