3ik-Wochenbericht vom 13.03.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Die Regierungen und die Notenbanken stemmen sich gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie Die Kernschmelze an den weltweiten Aktienmärkten setzte sich auch in der abgelaufenen Woche unvermindert fort. Die Sorge vor den erheblichen wirtschaftlichen Folgen der Coronaviruskrise führte zu kaum jemals gesehenen Verwerfungen an den Kapitalmärkten. In dieser in der Nachkriegsgeschichte einzigartigen Situation versuchen die Notenbanken und  die Regierungen … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 13.03.2020

Geposted von Andreas Rosner am

SARS-CoV-2 Hinter diesem Begriff verbirgt sich das Corona Virus, das zur Zeit die Welt in Atem hält und die gesamte Weltbevölkerung vor nicht gekannt Probleme stellt und die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft zu nie dagewesenen Maßnahmen zwingt. Aber auch uns zu einem verantwortlichen Miteinander nötigt. Denn es geht darum Zeit zu gewinnen, um die drohende Überlastung des Gesundheitssystems in … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 06.03.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Sind nun auch die Gehirne der Börsianer infiziert? Wenn ich heute auf den Kursmonitor blicke und kurz vor 16 Uhr einen DAX-Stand von 11.465 sehe, dann stelle ich mir schon die Frage, wie ich sie in der Überschrift formulierte. Um dies noch etwas verständlicher zu machen, erzähle ich Ihnen eine Begebenheit von Mitte Februar 2020 – der DAX hatte … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 06.03.2020

Geposted von Thomas Boldt am

In turbulenten Börsenphasen stellt sich die Frage nach dem „wie geht es weiter“. Hier lohnt sich auch immer ein Blick in die Geschichte. Vor allen Dingen sind Analysen, die nicht den Grund einer Kursbewegung durchleuchten, sondern nur die Fakten bewerten, interessant. Ein viel beachteter Indikator ist der McClellan-Oszillator. Die Hauptfaktoren dieses Oszillators sind die Intensität und die Breite einer Kursbewegung, … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 28.02.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Die Aktienmärkte im Crash-Modus Oft sagt ein Bild mehr als 1.000 Worte. Der nachfolgende Chart illustriert die Wertentwicklung des amerikanischen S&P 500 Index und des deutschen DAX seit Jahresbeginn 2020, wohlgemerkt bis gestern. S&P 500 (rot) und der DAX (oliv) in 2020   Bis zur Stunde verliert der DAX weitere 4,20% und auch der S&P 500 gibt nochmals um … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 28.02.2020

Geposted von Thomas Boldt am

Panik an den Börsen In weniger als zwei Wochen von Euphorie zu Panik: Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt hatte gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen und schon bereitete ihr die Furcht vor einer Rezession infolge des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus ein jähes Ende. Die Aktienkurse stürzten ab – weltweit. Als sicher geltende Anlagen sind dagegen gefragt, wovon zuletzt Anleihen und … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 21.02.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Japans Wirtschaft steuert in ein Rezessionsjahr Der Konjunkturmotor in Japan läuft nicht rund. Nach einem schwachen Schlussquartal in 2019, das doch stärker als erwartet von der Mehrwertsteuererhöhung (per 01.10.2019) belastet wurde, gestaltet sich der bisherige Jahresstart 2020 ebenfalls unterdurchschnittlich. Wir sehen eine Mischung aus einer andauernden inländischer Konsumzurückhaltung und dem nach wie vor relativ schwachen Welthandel. Hinzu gesellen sich … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 21.02.2020

Geposted von Andreas Rosner am

US-Dollar mit furiosem Start in 2020 Seit Jahresbeginn 2020 sehen wir einen US-Dollar, der gegenüber dem Euro deutlich gestiegen ist. Das Kursplus beträgt mittlerweile fast 3,75 Prozent. Mit einem Referenzwert um die Marke von 1,08 notiert der Euro zum US-Dollar so tief wie seit dem Frühjahr 2017 nicht mehr. Einer der Gründe für die anhaltende Schwäche des Euros in diesem … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 14.02.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Chinas Wirtschaft ist noch immer in der Schockstarre Auch rund drei Wochen nach Beendigung des chinesischen Neujahrfestes verhindern die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Hochfahren der wirtschaftlichen Aktivitäten. Die nachfolgende Grafik von Capital Economics (Daily Activity Indicators) illustriert an den Parametern: 1. Straßenauslastung (in 100 Städten), 2. täglicher Kohleverbrauch und 3. Immobilienverkäufe (in 30 Metropolen) dass die chinesische … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 14.02.2020

Geposted von Thomas Boldt am

Kein Recht auf Zinsen Isabel Schnabel ist Direktorin der Europäischen Zentralbank. Als solche hört sie von vielen vor allem eines – Beschwerden. Ein häufiger Vorwurf: Die Währungshüter seien schuld an der Enteignung der Sparer. Die ehemalige Wirtschaftsweise wehrt sich im Interview mit der „Welt“ vehement gegen diese Annahme. „Mir ist es in meiner neuen Rolle wichtig, für mehr Verständnis in … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 07.02.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Ist der Coronavirus börsentechnisch bereits Geschichte? Die Erholung der Aktienkurse im Verlauf dieser Woche legt die Vermutung nahe, dass der Hype um den Virus, wie er in den Medien noch immer vorherrscht, von „Mr. Market“ mittlerweile nicht mehr geteilt wird. Ganz im Gegenteil. Die Aktienkurse preisen aktuell einen weniger schlimmen Verlauf der Angelegenheit ein und zwar in zweierlei Hinsicht. … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 07.02.2020

Geposted von Andreas Rosner am

Corona und seine Folgen Seit Wochen schauen wir gebannt gen Osten nach China. Dort wütet, vor allem in der Region um die Millionenstadt Wuhan mit ca. 11 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt Chinas, das Corona Virus. Aber auch andere Regionen Chinas sind betroffen, wie z.B. die Region um die bevölkerungsreichste Provinz Guangdong und die Provinzen Sichuan, Jiangxi und Liaoning, wenn … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 31.01.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Die Märkte im Spannungsfeld: Coronavirus – Geldpolitik – Unternehmensergebnisse Es gab schon Phasen an den Kapitalmärkten, die übersichtlicher waren als aktuell. Versuchen wir mal der Reihe nach Klarheit (so weit das geht) zu schaffen oder eben auch zu definieren, wo alle Prognoseversuche an Grenzen stoßen. Outbreak Wenn man die aktuellen Fernsehbilder aus China betrachtet, dann fühle ich mich irgendwie … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 31.01.2020

Geposted von Thomas Boldt am

Bundesverdienstkreuz für Mario Draghi Acht Jahre lang stand Mario Draghi an der Spitze der EZB. Nun erhält er das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland – die zweithöchste Auszeichnung. Dabei haben seine Entscheidungen die deutschen Sparer Milliarden gekostet. Zuerst sollte man den Verdienstorden einordnen: Er ist die „höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht“, so beschreibt … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 24.01.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Das Wachstum der Eurozone bleibt am Jahresbeginn 2020 gedämpft Die heute vom Marktforschungsunternehmen IHS Markit veröffentlichten Umfrageergebnisse zeigen zwar eine gewisse Stabilisierung der wirtschaftlichen Aktivitäten, allerdings kann von einer substanziellen Erholung noch nicht die Rede sein. Wachstumsimpulse gehen nach wie vor nur vom Dienstleistungsbereich aus, das produzierende Gewerbe zeigt sich auf schwachem Niveau zumindest stabilisiert. Um einen stabilen Aufschwung … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 24.01.2020

Geposted von Thomas Boldt am

Elektrohype um Tesla In den vergangenen drei Monaten ist der US-Fahrzeugbauer Tesla sehr hoch bewertet worden. Mittlerweile ist das Unternehmen an der Börse über 100 Mrd. USD wert. Damit überholt der Konzern knapp den wertvollsten deutschen Hersteller Volkswagen, dessen Wert mit 99,4 Mrd. USD angegeben wird. Tesla ist damit der zweitwertvollste Automobilkonzern der Welt, wenn es nach Aktienstand geht. Das … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 17.01.2020

Geposted von Andreas Rosner am

Rekordüberschuss im Bund So titelte das Handelsblatt am 14.01.2020. Zum fünften Mal in Folge erzielte der Bund einen Haushaltsüberschuss. Das hat wohl auch den aktuellen Finanzminister Olaf Scholz überrascht, der Anfang 2019 mit Blick auf das kommende Haushaltsjahr pessimistisch war: „die fetten Jahre sind vorbei“. Man habe gut gewirtschaftet und auch ein bisschen Glück gehabt sagte er mit Blick auf … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 17.01.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Begrenzte positive Auswirkungen des Phase Eins-Handelsabkommens Das gestern zwischen den USA und China unterzeichnete Abkommen entsprach im Großen und Ganzen den Erwartungen. Der scheinbare Waffenstillstand im Kampf um die Zölle beseitigt ein Abwärtsrisiko für das globale Wirtschaftswachstum. Aber die Zölle sind nach wie vor hoch und die Vermutung liegt nahe, dass die Spannungen zwischen den beiden Ländern in anderer … …zum Artikel.

3ik-Wochenbericht vom 10.01.2020

Geposted von Hans Heimburger am

  Die „Raketendiplomatie“ läßt die Aktienmärkte aufatmen Diese Woche kommentierte Präsident Trump den Gegenangriff des Iran, als Reaktion auf die Exekution des iranischen General Soleimani durch die USA, via Twitter, mit: „…alles ist gut…“. Wie bitte? Ja, schließlich kam niemand zu Schaden und der Iran hat seine Gegenreaktion gezeigt und jetzt kann man ja möglicherweise wieder verhandeln. In was für … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 10.01.2020

Geposted von Andreas Rosner am

Golfkrise entspannt sich – vorerst… Die Finanzmärkte und die Realwirtschaft atmen auf. In den letzten 48 Stunden ergab sich eine fassbare Deeskalation der Krise zwischen den USA und dem Iran. Das lag einerseits daran, dass die aus Teheran vollmundig angekündigte Reaktion bisher schmal ausfiel. Es wird kolportiert, dass der Iran dem Irak und damit implizit auch den USA und den … …zum Artikel.