Editorial der Freitags-Info vom 01.12.2017

Geposted von Bernd Heimburger am

 

Nachdem wir uns in den letzten Wochen einig Male zur Elektro-Mobilität geäußert haben, wollen wir heute unsere jüngeren Leser und diejenigen, die sich für die nächste Generation verantwortlich fühlen, besonders ansprechen. Das Deutsche Aktieninstitut veröffentlicht immer wieder interessante Statistiken  rund um das Thema Aktien. Heute wollen wir die Entwicklung und die Auswirkung auf eine Zusatzrente von einem 50 Euro-Sparplan über 30 Jahre beleuchten.

 

Zur Erläuterung: Wer in den letzten 50 Jahren über 30 Jahre fünfzig Euro im Monat angespart hat (18.000 Euro Einzahlung) hatte nach 30 Jahren ein Endvermögen von 51.000 Euro im schlechtesten Zeitraum, von 96.000 Euro im Durchschnitt und von 211.000 Euro im besten Zeitraum, wenn die 50 Euro im DAX angelegt wurden. Zum Vergleich – bei heutigen möglichen 2% Guthabenzins werden nach 30 Jahren 25.000 Euro aus den 18.000 Einzahlungen. Und nun zur Zusatzrente. Wenn nach der Ansparphase von 30 Jahren eine Rentenzeit von 20 Jahren angenommen wird, erhält der Sparer mit seinen 2 % Guthabenzins eine Rente von 125 Euro monatlich, der glücklichste Ansparer im DAX dagegen eine Zusatzrente von 1.910 Euro.

Wohl dem jungen Leser, der heute mit einem Sparplan von 50 Euro in Aktien beginnt.

Wir wünschen Ihnen ein schönes erstes Adventswochenende.

Bernd Heimburger und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

 

Bernd Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Niederlassung in Bad Krozingen.