Editorial der Freitags-Info vom 07.07.2017

Geposted von Bernd Heimburger am

In einem Beitrag des Projektentwicklers Corpus Sireo für die Online-Ausgabe des Magazins Fonds professionell wird dargelegt, dass der „Home Office-Trend den Büromarkt um-krempeln wird. Die Arbeitnehmer werden zunehmend nicht mehr  von 9 bis 17 Uhr im Bürohochhaus sitzen, sondern immer mehr Menschen werden zeitweise von zuhause aus arbeiten, das Internet öffnet diese Tür. In einem Interview mit „Die Welt“ prophezeit der Geschäftsführer des Immobilienunternehmens, das diese Home-Office-Arbeiter den Markt für Büroimmobilien von Grund auf verändern werde.
Wann und wie sie arbeiten, wollen immer mehr junge Menschen selbst entscheiden. Es werden Quartiere benötigt, in denen die Menschen zugleich leben, arbeiten und einkaufen können. Der Mix der Zukunft werden Geschäfte, Restaurants und Bars, dazu Bürotrakte und Wohnungen sein´, so der Immobilienspeziallist.
Gemäß dem Institut für Wirtschaftsforschung arbeiten in Ländern wie Dänemark, Finnland und Luxemburg heute bereits 20 bis 28% der Arbeitnehmer teilweise im Home-Office. Deutschland liegt aktuell erst bei einer Quote von sieben Prozent. In den kommenden Jahren dürfte die Zeit der Home-Office-Arbeiter weiter deutlich steigen.

Der aktuelle Aktionismus, mit dem in einigen Großstädten Wohnsiedlungen entstehen ist wohl nur ein vorübergehendes Phänomen, das der akuten Wohnungsnot und den hohen Mieten geschuldet ist. Der Trend geht aber eher zu Mix-Immobilien. In frankfurt entsteht der erst Wohnturm mit Bürotrakten in den unteren Stockwerken, auch in Schweizer Ballungsräumen wachsen ganze Mix-Quartiere mit Wohnungen, Büros, Restaurants, Kinos und Einzelhandel.

Aus meinem ganz persönlichen Blickwinkel kann ich diese Entwicklung nur bestätigen und begrüßen. Mit einem Fußweg von ca. 400 Meter zum Büro, oder dem Note-Book auf dem heimischen Küchentisch lassen sich berufliche Dinge, einfach und schnell erledigen, ohne große Anreise. Letztendlich erhöht es auch den Freizeitwert, wenn man mal schnell auf eine e-mail eines Kunden reagieren kann, oder eine Idee, die einem im Kopf herumschwirrt, mal eben aufs Papier oder den PC bringen kann, ohne dass man diese Anforderungen das ganze Wochenende mit sich herumträgt.

Wir wünschen Ihnen ein entspanntes, sommerliches Wochenende

Bernd Heimburger
und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

Bernd Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Niederlassung in Bad Krozingen.