Editorial der Freitags-Info vom 07.09.2018

Geposted von Bernd Heimburger am

die fundamentalen Daten zur Entwicklung der Wirtschaft in Europa und besonders in Deutschland sind deutlich besser, als es die Aktienkurse aktuell widerspiegeln.

Der eigentlich korrekte Vergleich der Aktienmarktentwicklung zwischen Amerika und Deutschland ist der Vergleich des S&P 500 (rot) mit dem Kursindex des DAX (hellgrün). Beide Indizes sind reine Kurs-Indizes, in denen die Dividenden nicht enthalten sind. Dazu im obigen Chart der DAX in oliv, der als sogenannter Performanceindex die Dividenden der im Index enthaltenen Aktien berücksichtigt. Während der KDAX  2018 10% im Minus liegt, hat der USA-Leitindex S&P 500 7,6% zugelegt. Auffallend ist, dass sich dieser deutliche Unterschied erst seit Mai ausbildete.

Das Wirtschaftswachstum in der EURO-Zone wird gemäß unserem Analysehaus Capital Economics in 2018 bei 2 bis 2,2% liegen. Der ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland hat im August kräftig zugelegt und den Rücksetzer der vergangenen 3 Monate deutlich relativiert. Die deutschen Dienstleister melden im August ein stärkeres Wachstum, der Auftragseingang der Maschinenbau-Branche aus dem Inland wächst im Juli gegenüber dem Vorjahr um 3%, aus dem Ausland um 1%. Die französischen Dienstleister vermelden für August einen Index-Stand von 55,4% nach 54,9% im Juli (Zahlen über 50% signalisieren Wirtschaftswachstun). All diese Fakten belegen, dass trotz aller Spekulationen über die Auswirkungen der Zoll-Streitigkeiten, sich die Wirtschaft auf einem soliden Wachstumspfad befindet. Daraus abgeleitet erachten wir die schwachen Kurse im DAX und Euro Stoxx als günstige Kaufgelegenheiten.

Wir wünschen Ihnen ein schönes spätsommerliches Wochenende.

Bernd Heimburger
und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

Bernd Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Niederlassung in Bad Krozingen.