Editorial der Freitags-Info vom 31.03.2017

Geposted von Bernd Heimburger am

In den letzten Quartalen wurde auch in Börsenkreisen immer wieder über die Auswirkungen der politischen Ereignisse diskutiert. BREXIT, Trump-Wahl, Holland-Wahl, in den nächsten Monaten stehen dann die Frankreich-Wahlen an, in Deutschland wird im Herbst gewählt. Trotz aller negativer Prognosen und Erwartungen hatten diese Ereignisse nur sehr kurzfristige, bis gar keine negative Folgen an den Börsen.
Bei allen diesen politischen Weichenstellungen wird gerne in den Hintergrund gedrängt, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eigentlich sehr positive Signale senden. Nachfolgend einer der führenden Indikatoren für das wirtschaftliche Umfeld in Deutschland, der IFO-Geschäftsklimaindex.

Das ifo Geschäftsklima basiert auf ca. 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Es wird die gegenwärtige Geschäftslage beurteilt und die Erwartungen für die nächsten 6 Monate mitgeteilt.
Die Stimmung in den deutschen Chefetagen verbessert sich immer mehr. So berichtete das ifo-Institut vor wenigen Tagen. In März stieg der Index auf den höchsten Stand seit Mitte 2011. Besonders bei den Industrie-Unternehmen verbessert sich die Lage immer mehr. Diese Zusammenhänge sollte der Anleger bei all den kritischen politischen Themen nicht aus dem Blick verlieren.

Wir wünschen Ihnen ein schönes erstes April-Wochenende.

Bernd Heimburger

und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

Bernd Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Niederlassung in Bad Krozingen.