Editorial der Freitags-Info vom 13.01.2016

Geposted von Bernd Heimburger am

In diesen Tagen steht bei unserem wichtigen Bündnis- und Handelspartner USA der Wechsel im Präsidentenamt an und auch die neuen berufenen Minister werden bestätigt.
In der Nacht vom vergangenen Dienstag auf Mittwoch hielt der scheidende Präsident Barack Obama seine emotionale Abschiedsrede. Er hob zwar die Erfolge seiner beiden Amtszeiten hervor, die acht Jahre waren aber durchaus durchwachsen. Obama hielt ein flammendes Plädoyer für die Demokratie, sieht Diese in Gefahr wie lange nicht mehr. Zunehmende wirtschaftliche Ungleichheit, Polarisierung der Politik und die Spaltung der Gesellschaft, sind die Gefahren der Demokratie. Die aufgelisteten Punkte wirkten wie ein Auszug aus den Wahlversprechen Trumps.  Obama ging auch auf den Klimawandel ein. Bei der Bekämpfung dieser Bedrohung kann man zwar über die besten Mittel dagegen streiten, aber das Problem abzustreiten sei Verrat an künftigen Generationen.

Am Mittwoch sorgte dann der designierte US-Außenminister Rex Tillerson für Schlagzeilen. Der bisherige Chef des Energiekonzerns ExxonMobil. Tillerson werden enge Beziehungen zum russischen Präsidenten Putin nachgesagt. In seiner Stellungnahme vor dem Auswärtigen Ausschuss kritisierte er Russland mit der Bemerkung der Missachtung amerikanischer Interessen. Ebenso bekannte er sich klar zur Nato und den darin vereinigten Verbündeten. In einigen Presseberichten werden aus diesen Äußerungen gewisse Tendenzen zum Gegenwind für Donald Trump gesehen.

Am Freitag kommender Woche wird dann der neue Präsident vereidigt. Wie so üblich, wird sich in den ersten 100 Tagen der Amtszeit dann schnell zeigen, wo die Reise hingeht. Werden die vielen markigen Wahlkampfversprechen eingelöst, oder wird dann doch ein gewisser Pragmatismus einkehren, nach dem Motto, es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Wir wünschen Ihnen ein schönes, winterliches Wochenende

Bernd Heimburger
und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

 

Bernd Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Niederlassung in Bad Krozingen.