Editorial der Freitags-Info vom 29.06.2018

Geposted von Markus Gies am

Gratwanderung – Wohin entwickelt sich die Welt?

Jeder Einzelne von uns braucht – Sonnenlicht. Es ist ein Teil unserer Lebensenergie. Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die uns Menschen beeinflussen oder die wir benötigen, um unser Leben positiv zu führen und die vielen Aufgaben und Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehören Vorbilder, Bezugspersonen, Regeln, Vertrauen, Verlässlichkeit, Herzenswärme, Stabilität, Solidarität, Hilfsbereitschaft, um nur einige zu nennen. Wichtig sind auch Rituale, feststehende Abläufe, die uns Stabilität, Ruhe und Energie vermitteln, die uns ausbalancieren und unsere Meinungen und Entscheidungen fördern und festigen.

In der letzten Zeit aber konnten Entwicklungen an Dynamik gewinnen, die diese wichtigen Werte immer stärker angreifen oder in Frage stellen. Momentan leben wir mit einer extremen Nachrichtenflut, die uns mit Kriegen, Flüchtlingsströmen, Handelskriegen, Dieselskandal, Betrug- und Korruption konfrontieren. Viele Länder in der Welt werden von eigensinnigen, machthungrigen und oft kompromisslosen Staats- und Regierungschefs geführt.

Solidarität und Gemeinschaftssinn findet man kaum noch in diesem Umfeld. Gerade für die „Wertegemeinschaft Europa“ sieht es aktuell so aus, als ob das Projekt zu scheitern drohen könnte. In Deutschland wird das Flüchtlingsthema jetzt zur Existenzfrage für die Kanzlerin und die derzeitige Regierung.

Aus den vielen, nicht gelösten Problemen in der Welt entsteht in hohem Maße eine Unsicherheit, die die Menschen mit Ihrem Verhalten quittieren. Sei es das Wahlverhalten in Richtung populistische Parteien oder extreme Bewegungen oder die Entscheidung, das Heimatland wegen Krieg, Unterdrückung oder Perspektivlosigkeit zu verlassen.

Es bleibt sehr zu hoffen, dass sich diese Entwicklungen und Tendenzen nicht weiter fortsetzen werden und hoffentlich viele Menschen mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass es auch anders geht.
Die jungen Menschen haben es verdient, in einer stabilen und vielleicht moralisch wieder besseren Welt ihren Platz zu finden und selbst mit gutem Beispiel diese Erfahrungen an ihre Kinder weiterzugeben.

Gerade heute früh gibt es durchaus hoffnungsvolle Umstände für politische Lösungen. Nach einem zwölfstündigen Verhandlungsmarathon haben sich die Mitgliedsstaaten der EU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik geeinigt. Ebenso kommen aus den USA Signale, dass über die Strafzölle verhandelt werden soll.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Markus Gies
und das gesamte Team der Gies & Heimburger GmbH

Markus Gies ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies und Heimburger GmbH und leitet die Hauptniederlassung in Kelkheim.