3ik-Wochenbericht vom 28.09.2012

Geposted von Hans Heimburger am

3ik-Wochenbericht - Gies & Heimburger - wir kümmern uns darum

Die Aktienmärkte gönnten sich diese Woche eine Verschnaufpause

Nach den kräftigen Kursavancen in den vergangenen Wochen konsolidierten die Aktienkurse an den wichtigsten Weltbörsen im Wochenverlauf. Nachdem die europäische Zentralbank den „theoretischen Werkzeugkasten“ für den geplanten Anleihekauf offengelegt hat, wurde diese Woche darüber diskutiert, wie dies nun in der Praxis ablaufen kann. Welche Bedingungen muss nun zum Beispiel Spanien erfüllen, um die Hilfe des EFSM und der EZB in Anspruch nehmen zu können? Wie kann der zeitliche Ablauf gestaltet werden? Zunächst mehr Fragen als Antworten und Unsicherheit quittieren Aktienmärkte in aller Regel mit Kursrückgängen.
Die aktuellen „spanischen Befindlichkeiten“ erkennt man sehr gut an der Renditeentwicklung 10-jähriger Staatsanleihen. Wie der nachfolgende Chart verdeutlicht, sind die Renditen in den vergangenen Tagen wieder auf rund 6 Prozent angestiegen.

Nachdem die Renditen der spanischen Staatsanleihen (10 Jahre Laufzeit) seit Ende Juli deutlich gefallen sind, zeigte sich diese Woche wieder ein Renditeanstieg.

 

Entwicklung der Aktienmärkte im Wochenverlauf

IndexWochentiefWochenhochaktuell (28.09. 19 Uhr)
7.2167.4387.244
2.4542.5732.460
1.4311.4631.442

 

Veränderungen der Fondsportfolios in dieser Woche

 

3ik-Strategiefonds I

  • Kauf von zwei Unternehmensanleihen aus Neuemissionen.
  • Nach dem starken Kursanstieg des Euro gegen den USD und zahlreiche am USD hängenden Währungen Kauf eines Fonds, der ein breit gestreutes Sortiment von Anleihen aus dem Nicht-Euro-Währungsraum bietet.
  • In der Berichtswoche (Donnerstag 19.09. bis Donnerstag 27.09.) erzielte der Fonds einen Wertzuwachs in Höhe von 0,125%

3ik-Strategiefonds II

  • Kauf von zwei Unternehmensanleihen aus Neuemissionen (wie im 3ik-Strategiefonds I)
  • Zwei jeweils kurzfristige Absicherungsgeschäfte, mit denen der Kursrückgang in den Aktienmärkten in dieser Woche abgefedert wurde. Beide Absicherungsgeschäfte wurden mit Gewinn wieder aufgelöst und haben damit ihren Zweck erfüllt.
  • In der Berichtswoche (Donnerstag 19.09. bis Donnerstag 27.09.) ermäßigte sich der Anteilswert des Fonds um 0,34%.

3ik-Strategiefonds III

  • Zwei jeweils kurzfristige Absicherungsgeschäfte, mit denen der Kursrückgang in den Aktienmärkten in dieser Woche etwas abgefedert wurde. Beide Absicherungsgeschäfte wurden mit Gewinn wieder aufgelöst und haben damit ihren Zweck erfüllt.
  • In der Berichtswoche (Donnerstag 19.09. bis Donnerstag 27.09.) ermäßigte sich der Anteilswert des Fonds um 0,56%.

 

Am kommenden Freitag stehen die US-Arbeitsmarktdaten wieder im Blickpunkt der Märkte

Jeweils am ersten Freaitag eines Monats stehen die Zahlen zum amerikanischen Arbeitsmarkt zur Veröffentlichung an. Kaum eine andere Statistik bewegt die Gemüter der Börsenwelt so stark, wie die Beschäftigungsdaten aus Amerika. Der bisherige moderate wirtschaftliche Aufschwung in den Staaten nach der Finanzkrise war nicht stark genug, um einen deutlichen Abbau der Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Eine Prognose zu den Zahlen ist schwierig. Zu oft gab es unerwartete Abweichungen in beide Richtungen. Deutlich unter den Erwartungen liegende Zahlen wären aus unserer Sicht eine Belastung für die Aktienmärkte.

 

Entwicklung der 3ik-Strategiefonds seit 1.1.2012

Seit dem 2. Dezember 2011 sind die drei Anlagestrategien des dreigeteilten Investmentkonzeptes als Publikumsfonds verfügbar. Die Wertentwicklung darf (noch nicht) als Chart veröffentlicht werden. Dies ist gemäß den gesetzlichen Vorschriften erst ab einer darstellbaren Laufzeit von mindestens 12 Monaten zulässig.

Die Ergebnisse in Zahlen vom 1.1.2012 bis  aktuell (Stichtag 27.09.2012) sind:  

3ik-Strategiefonds I:   Rücknahmepreis 103,68 Euro; Wertentwicklung 2012: +3,72%

3ik-Strategiefonds II:  Rücknahmepreis 107,41 Euro; Wertentwicklung 2012: +6,90%

3ik-Strategiefonds III: Rücknahmepreis 103,68 Euro; Wertentwicklung 2012: +3,48%

Bitte bedenken Sie, dass die Entwicklung der 3ik-Strategiefonds stets auf einen längeren Zeitraum betrachtetn werden sollte. Für die Strategie II sollte ein Zeitraum von mindestens drei Jahren, für die Strategie III ein Zeitraum von mindestens fünf Jahren betrachtet werden.

 

Entwicklung der 3ik-Strategien seit dem 1.1.2009

Die Grundsätze für das „Dreigeteilte Investmentkonzept“ wurden schon einige Jahre vor Auflegung der 3ik-Strategiefonds definiert. Die folgende Grafik zeigt die Ergebnisse der drei Anlagestrategien im direkten Vergleich seit Anfang 2009. Der Zeitraum vom 1.1. bis 30.6.2009 zeigt die Ergebnisse der Verwaltung im Rahmen von einzelnen Kundendepots. Ab dem 1.7.2009 sind die Ergebnisse durch die unter der Aufsicht der CAA (luxemburgischen Versicherungsaufsicht) verwalteten internen Fonds „WFLifeCycle I, II und III“, die im Auftrag der luxemburgischen Versicherungsgesellschaft Vorsorge Luxemburg AG verwaltete werden, dargestellt. 

Entwicklung des dreigeteilten Investmentkonzeptes seit 01-01-2009

Die drei Anlagestrategien des dreigeteilten Investmentkonzeptes haben sich seit Etablierung des internen Risiko-Managements Anfang 2009 so entwickelt wie geplant: Strategie I hatte nur geringe Schwankungen (auch während des großen Einbruchs im August 2011), und Strategie III erzielt über den Gesamtzeitraum den höchsten Wertzuwachs. Die Strategie II („Wertzuwachs mit mäßigen Schwankungen“) entwickelte sich zwischen den beiden Extremen.

 

Ergebnisse der 3ik-Strategien seit Anfang 2009 in Zahlen

        
Bezeichnung           200920102011seit 2009 letzte 12 Mon 
Strategie I+   3,90 %+   4,66 %–   5,04 %+  7,20 % +  4,25 % 
Stratetie II+ 12,73 %+ 10,55 % –   3,64 %+ 28,16 % + 11,10 % 
Stratetegie III+ 35,21 %+ 15,96 % – 11,84 %+ 47,07 % + 10,06 % 

 

Die drei Anlagestrategien sind aufeinander abgestimmt

Die drei Anlagestrategien des dreigeteilten Investmentkonzeptes werden mit unterschiedlicher Zielstellung verwaltet. Der wesentliche Unterschied liegt in der Schwankungsbreite (Volatilität), die für jede Strategie anders geplant ist. Die Strategie I soll die geringste Schwankungsbreite aufweisen, die Strategie III die größte. Dementsprechend ist über einen längeren Zeitraum für die Strategie I ein geringerer Wertzuwachs zu erwarten als mit der Strategie III.

Der Preis für eine geringe Vola ist der bewusste Verzicht auf einen überdurchschnittlichen Wertzuwachs. Wenn alle Anlagewerte danach ausgewählt werden, möglichst geringes „Risiko“ (Volatilität) aufzuweisen, besteht kaum eine Chance, eine überdurchschnittlich hohe „Schwankung nach oben“ zu erreichen.

Der Preis für das Streben nach überdurchschnittlichem Wertzuwachs über einen längeren Anlagezeitraum ist die Inkaufnahme des „Risikos“, auch einmal einen Einbruch nach unten zu erleiden. Deswegen sollte die Strategie III nicht gewählt werden, wenn bis zur Entnahme des Vermögens nur noch eine kurze Restlaufzeit verbleibt. Damit hätte man nach einem unerwarteten Rückgang keine Chance mehr, die nächste „Schwankung nach oben“ abzuwarten.

FactSheets für weiterführende Informationen

Die marktüblichen FactSheets zu den Fonds finden Sie unter folgenen Links jeweils in der aktuellsten Fassung, die die HansaInvest (das ist die Kapitalanlagesellschaft, die die rechtliche und administrative Überwachung der Fonds leistet) auf ihrer Homepage, bereitstellt. Für den Aufruf klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link:

FactSheet für Strategiefonds I

FactSheet für Strategiefonds II

FactSheet für Strategiefonds III

Hinweise für unsere Kunden, die eine lebenslang steuerbegünstigten Versicherung gemäß dem dreigeteilten Investmentkonzept besitzen

Die Denkweise des dreigeteilten Investmentkonzeptes ist auch im Rechtsrahmen von Versicherungsverträgen umgesetzt worden. Dies sind:

WFLifeCycleVersicherung bei der Vorsorge Luxemburg Versicherung AG
Diese Versicherung ist seit dem 1.7.2009 verfügbar. Das dreigeteilte Investmentkonzept wird dort im Rahmen von drei „internen Fonds“ umgesetzt. Seit Auflage der drei Investmentfonds im Dezember 2011 (siehe oben) entspricht die Zusammensetzung der drei internen Fonds im Versicherungstarif exakt der Zusammensetzung der drei 3ik-Strategiefonds. Die Anteilswerte für die internen Fonds des Versicherungsvermögen, deren Wertermittlung am 1.7.2009 mit dem Wert 100,00 begann, sind wie folgt:

Interner FondsAnteilswerte (Stichtag 27.09.2012)  
104,48 €  
124,39 €  
125,67 € 

 

 

3ik-Strategieversicherung bei der Vorsorge Luxemburg Versicherung AG
Dieser für diese Versicherung gilt sinngemäß das gleiche wie vorstehend: Die drei internen Fonds sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds.

VIP ValorLife Versicherungen
Für die Kunden, die einen Versicherungsvertrag bei der ValorLife Versicherung im Bestand halten, gilt ebenfalls: Die internen Fonds, die für die VIP ValorLife 99 D Versicherung geführt werden, sind seit Anfang 2012 genauso zusammengesetzt wie die oben beschriebenen 3ik-Strategiefonds.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein angenehmes Wochenende!

Ihr Hans Heimburger
CIO (Chief Investment Officer)
und das gesamte Team der Gies & Heimburger Vermögensverwaltung

Hans Heimburger ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Gies & Heimburger GmbH und der CIO (Chief Investment Officer) für die 3ik-Strategiefonds.