Editorial der Freitags-Info vom 20.05.2022

Geposted von Thomas Boldt am

China kurbelt die Immobiliennachfrage an Während die meisten Notenbanken auf der Welt derzeit über Zinserhöhungen nachdenken oder bereits in einen Zinserhöhungszyklus übergegangen sind, schraubt China nun einen wichtigen Zinssatz für langfristige Kredite nach unten. Das hat auch einen triftigen Grund, denn die Beschränkungen durch die Null-Covid-Strategie Chinas und die damit verbundenen Lieferkettenprobleme bremsen die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt viel stärker … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 29.04.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Wasserstoff – Energiequelle der Zukunft? Der schreckliche Krieg in der Ukraine hat zum Teil sehr überraschende Auswirkungen auf den globalen Energiemarkt. So galt noch vor wenigen Monaten „grüner“ Wasserstoff als zu teuer. Experten rechneten damit, dass erst in 5 oder 10 Jahren grüner Strom günstig genug sein würde, um damit auch wirtschaftlich sinnvoll grünen Wasserstoff herstellen zu können. Doch nach … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 22.04.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Schicksalswahl in Frankreich Am kommenden Sonntag treffen die rund 48,7 Millionen Stimmberechtigten eine Schicksalswahl für ihre Grande Nation, aber nicht nur für Frankreich. Auch für Deutschland und Europa sowie das internationale Machtgefüge angesichts des Ukraine-Kriegs steht Entscheidendes auf dem Spiel. Le Pen will EU gründlich ändern Während Macron sich in der mehr als zweieinhalbstündigen TV-Debatte zur deutsch-französischen Kooperation und zur Verankerung Frankreichs … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 08.04.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Irgendwann ist Zahltag Die Europäische Union hat angeblich erst zur Corona-Bekämpfung, dann für den grünen Umbau „Green Deal“ von den Mitgliedsstaaten das Recht bekommen, mehr als 800 Mrd. Schulden aufzunehmen, für die es keine legalen Einnahmemöglichkeiten gibt. Hintergrund war, dass Frankreich, Italien, Griechenland und Spanien illiquide waren und dringend Geld brauchten, um überhaupt weiter im Euro und in der EU … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 11.03.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Der Krieg und seine Folgen Der Krieg in der Ukraine hat längst den deutschen Verbraucher erreicht. Die schlimmsten Auswirkungen aber – von den Ukrainern selbst abgesehen – dürften Menschen spüren, die noch einmal Tausende Kilometer weiter weg leben. Denn der Konflikt könnte weltweit Hungerkrisen auslösen. Eine der schrecklichsten Waffen überhaupt braucht keinen Stahl und kein Schießpulver – und Wladimir Putins … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 04.03.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Der Krieg und seine Auswirkungen Die gesamte Welt ist vom brutalen Krieg Putins in der Ukraine erschüttert. Ich denke es fällt uns allen schwer – angesichts dieser humanitären Katastrophe und den vielen menschlichen Schicksalen – unserem „business as usual“ nachzugehen. Ich hoffe inständig es gibt noch einen Ausweg für das Ukrainische Volk, damit das Leiden bald ein Ende hat. Der … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 18.02.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Szenarien im Ukraine Konflikt Mitte der Woche schien es, dass sich der Ukrainekonflikt leicht entspannt. Angeblich sollten die Russen einige Truppenteile von der Grenze zum Nachbarland Ukraine abgezogen haben. Der Kreml erklärte die Manöver auf der Halbinsel Krim für beendet und teilte mit, dass die Truppen nun zu ihren Heimatstandorten zurückkehrten. Auf den Satellitenbildern erkennt man allerdings diesen Truppenabzug nicht. … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 04.02.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Die Zinsangst geht um Am Horizont zeigen sich momentan einige ziemlich dunkle Wolken, die nichts Gutes verheißen. Noch müssen Sie Ihren Sonnenschirm nicht zusammenschnüren, aber ich möchte Sie jetzt schon vorbereitet sehen, auf eine anhebende Zinsdiskussion im Euroland. Was ist das Problem? Wir kriegen den Deckel einfach nicht auf die Inflation. Die Energiepreisen steigen munter weiter. Und gestern haben die … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 28.01.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Zeitenwende der US-Notenbankpolitik FED-Chef Jerome Powell hat gesprochen und geliefert. Am Mittwochabend hat die US-Notenbank getagt und die Finanzmärkte wissen nun, woran sie sind. Die Fakten zur Notenbanksitzung kurz zusammengefasst: Das Anleihekaufprogramm läuft – wie beschlossen – im März aus. Eine erste Leitzins-Anhebung wird im März erfolgen. Mehr als die drei bereits angekündigten Leitzinsanhebungen sind eine „reale Möglichkeit“. Laut FED-Chef … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 14.01.2022

Geposted von Thomas Boldt am

Zinswende im Euroland? „Die Geldpolitik kann es sich nicht leisten, über Energiepreissteigerungen hinwegzusehen, wenn diese ein Risiko für die mittelfristige Preisstabilität darstellen“. Wer hat diesen Satz in dieser Woche gesprochen? Sie kommen nicht drauf. Es war nicht Jerome Powell aus Washington, der heuer eine Zinswende in den USA einleiten wird. Nein, es war ausgerechnet das deutsche EZB-Mitglied Isabel Schnabel, die … …zum Artikel.

Börsenaussichten für 2022

Geposted von Thomas Boldt am

Corona, Lieferengpässe, Inflation – das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und hatte für Anleger viele Herausforderungen zu bieten. Trotz der deutlichen Börsenanstiege gab es sowohl Licht als auch Schatten. Denn während die großen US-Indizes – getragen durch Mega-Caps wie Apple, Microsoft oder Tesla – deutliche Zuwächse verzeichneten, entwickelte sich das Gros der kleineren und mittleren Aktien eher unterdurchschnittlich. … …zum Artikel.

Madame Inflation

Geposted von Thomas Boldt am

Madame Inflation Anstatt die galoppierende Inflation zu bekämpfen, flutet die EZB die Märkte weiter mit neuem Geld. EZB-Präsidentin Christine Lagarde wird damit zum Gesicht der neuen Inflation, der Druck auf sie wächst. Doch sie steckt in einem Dilemma. Christine Lagarde ist zur größten Geldschöpferin der Geschichte geworden. Die Bilanzsumme ihrer Europäischen Zentralbank erreichte in der vergangenen Woche die Rekordsumme von … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 19.11.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Batterieboom 2.0 In den vergangenen Jahren haben die europäischen Länder enormen Fortschritt erzielt. Großbritannien etwa gewinnt mittlerweile 40 % seines Stromverbrauchs aus großen Windparks vor der Küste. Deutschland gewinnt seit dem vergangenen Jahr rund 50 % seines Stroms aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse. Zum Vergleich: 2011 betrug der Anteil der alternativen Energieträger nur rund 23 %. … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 12.11.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Im Land der E-Autos In welchem Land gibt es die meisten E-Autos? Die Antwort ist relativ einfach: in China. Angesichts dessen Einwohnerzahl ist das wahrlich auch kein Wunder. Aber wissen Sie auch, in welchem Staat es die meisten Stromer pro Kopf gibt? Hier jedenfalls kann China nicht mithalten. In der Volksrepublik gibt es pro 1.000 Einwohner gerade einmal 3,0 Elektroautos … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 05.11.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Der MEGA-Trend Lithium  Im Jahr 2019 produzierte China 80 % der raffinierten Batteriechemikalien der Welt, zusätzlich zu den 73 % der Lithium-Ionen-Batteriezellen. Ergänzen müssen wir die beeindruckenden Zahlen noch um die Zahl 200. Denn das ist die Zahl, die an weltweiten Megafabriken bis 2030 geplant sind. Natürlich entfällt mit 148 Fabriken auch hierbei ein Großteil wieder auf China. Folglich ist … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 15.10.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Der Energiepreisschock Fossile Energieträger und Rohstoffe sind knapp und teuer geworden. Der EU-Energiekommissar Simson nennt es einen »Preisschock«. Man könnte auch ohne Übertreibung von einer Energiekrise sprechen. Die Preise für alle fossilen Energieträger – Gas, Kohle und Öl – sind heftig gestiegen und haben auch den Strompreis mitgerissen. Die Rallye des Gaspreises hat zuletzt zu Spitzenwerten bis zu 100 Euro … …zum Artikel.

Die Mutter aller Blasen

Geposted von Thomas Boldt am

Mit ihren beispiellosen Liquiditätsspritzen haben die Notenbanker Konjunktur und Finanzwelt in der Finanzmarktkrise anno 2008/2009 und in der Corona-Krise inflationär gerettet. Angesichts des galoppierenden Inflationsdrucks müsste jetzt stabilitätstheoretisch die Entwöhnung folgen. Müsste, doch schrecken Fed und EZB vor dem kalten Entzug mit schweren (finanz-wirtschaftlichen) Stimmungseinbrüchen zurück. Grundsätzlich werden sie abseits kosmetischer Änderungen am berauschenden Zustand festhalten. Die Schuldenblase ist die … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 24.09.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Ist der Bullenmarkt bald vorbei? Zunächst die gute Nachricht. In der Tat wirkte die Corona-Pandemie zumindest für die westlichen Volkswirtschaften wie eine Frischzellenkur. Zwar schrumpfte die Weltkonjunktur zunächst massiv, um dann allerdings von einer reduzierten Basis wieder mächtig durchzustarten. So dürfen wir für das laufende Jahr ein sattes Wachstum der Weltwirtschaft von rund 6 % erwarten. Die Wachstumsdynamik in Mitteleuropa … …zum Artikel.

Kupfer – der Basisrohstoff der modernen Welt

Geposted von Thomas Boldt am

Energierohstoffe im Steigflug Anfang August schrieb ich hier, wie wichtig die Atomkraft für die zukünftige Stromversorgung der Welt sein wird und eine gesicherte Uranversorgung der Unternehmen dabei eine wichtige Rolle spielt. Infolge einer jüngsten panischen Marktreaktion durch immer knapper werdendes Angebot und einer damit einhergehenden Unterversorgung der Atomkraftwerke ist der Uranpreis seit August um +50% gestiegen. Doch nicht nur der … …zum Artikel.

Editorial der Freitags-Info vom 27.08.2021

Geposted von Thomas Boldt am

Elektromobilität wird nachhaltiger Die Batterien von E-Autos haben in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. An allen Ecken und Enden wurden Stellschrauben gedreht, um sie leistungsstärker zu machen. Mittlerweile ist es möglich, sie in rund 10 Minuten fast vollständig zu laden, über 600 km mit nur einem einzigen Ladezyklus zu fahren. Mit bis zu 15 Jahren ist ihre … …zum Artikel.